Budget erstellen

Die zehn wichtigsten Punkte zur Erstellung eines Budgets:

  1. Sammeln Sie alle Belege Ihrer Einnahmen und Ausgaben.
  2. Alle Angaben zu Ihren Einnahmen finden Sie in Lohnausweisen, Bescheinigungen für Prämienverbilligungen und Kinderzulagen oder in Ihrer letzten Steuererklärung.
  3. Wie setzen sich Ihre Ausgaben zusammensetzen: Was sind die grössten Posten, wie viel geben Sie insgesamt für Kleider oder Essen aus?
  4. Zu welchem Zeitpunkt werden Ihre Zahlungen fällig: monatlich, vierteljährlich oder einmal im Jahr.
  5. Welche Zahlungsmittel kommen zum Einsatz: Posteinzahlung, Barzahlung, EC-Karte oder Kreditkarte, Lastschrift, Dauerauftrag?
  6. Berücksichtigen Sie alle Budgetposten möglichst vollständig. Runden Sie die Nachkommastellen der Ausgaben auf: Das schafft etwas Reserve für Verteuerungen oder Unvorhergesehenes.
  7. Ziehen Sie die Ausgaben von den Einnahmen ab. Erhalten Sie einen Minus-Betrag, sollten Sie neu budgetieren: Überprüfen Sie jede Position und suchen Sie mögliches Sparpotential. Ein positiver Betrag bedeutet, dass Sie Reserven bilden können.
  8. Berücksichtigen Sie bei einem Überschuss auch mögliche, finanzielle Engpässe im laufenden Jahr: Sind grössere Zahlungen fällig oder sind grössere Anschaffungen geplant (Steuern, 3. Säule)?
  9. Geben Sie kein Geld aus, dass Sie nicht besitzen (Kreditkarte, Konsumkredite, Leasing). So verlockend es auch scheint, liegt hier die grösste Gefahr in die Schuldenfalle zu tappen
  10. Die Budgetaufstellung sollte regelmässig überprüft werden: Sind neue Ausgaben dazu gekommen oder weggefallen? Wird das Budget auch eingehalten? Die beste Budgetaufstellung bringt nichts, wenn man sich nicht daran hält!